Zellen in der Identitätskrise

Moritz Mall Geist Heidelberg, Vortrag
Mit der Entdeckung, dass Hautzellen sich auf direktem Wege in Gehirnzellen umwandeln lassen, ist bewiesen, dass die „Identität“ unserer Körperzellen nicht dauerhaft festgelegt ist.
Doch wenn Gehirnzellen nicht mehr so genau wissen, dass sie Gehirnzellen sind und in eine „Identitätskrise“ schlittern, wird es problematisch – sie können sich unkontrolliert teilen oder ihre Funktion verlieren, mit Folgen wie Krebs oder neuropsychiatrischen Krankheiten.
Moritz Mall erforscht molekulare Schalter, die über die Identität von Hirnzellen bestimmen – sogenannte „Wächter“. Was passiert, wenn diese Wächter ausfallen oder gar nicht vorhanden sind? Welche medizinischen Möglichkeiten eröffnen die Veränderungen von Zellidentitäten? Können wir zukünftig sämtliche neurologischen Krankheitsbilder heilen?

Dr. Moritz Mall ist Biologe und Leiter der Nachwuchsgruppe „Engineering von Zellidentitäten und Krankheitsmodellen“ am Hector Institute for Transnational Brain Research (HITBR), einer gemeinsamen Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg und des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (IZ) in Mannheim. Nach seiner Doktorarbeit am European Molecular Biology Laboratory (EMBL) forschte er an der Stanford University in Kalifornien.

Im Rahmen des International Science Festival – Geist Heidelberg

Datum

07 Nov 2022
Beendet

Uhrzeit

20:00
Deutsch-Amerikanisches Institut

Ort

Deutsch-Amerikanisches Institut
Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg
Kategorie
X
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!