Wir sind dann wohl die Angehörigen

Für den 13-jährigen Johann ist an einem Tag des Jahres 1996 plötzlich nichts mehr wie zuvor. Mit der Entführung seines Vaters erlebt er zum ersten Mal in seinem Leben wirkliche Angst – und wird Zeuge beklemmender 33 Tage. Polizisten werden zu Hausgenossen von fragwürdiger Kompetenz. Zwischen gescheiterten Geldübergaben erreichen ihn die verzweifelten Briefe seines Vaters. Immer deutlicher wird dabei, dass das Leben des Vaters nur entgegen der Polizeistrategie zu retten ist.

Hans-Christian Schmids Film WIR SIND DANN WOHL DIE ANGEHÖRIGEN erzählt die Entführung von Jan Philipp Reemtsma erstmals aus der Sicht der Angehörigen. Das Drehbuch von Michael Gutmann und Hans-Christian Schmid basiert auf dem gleichnamigen autobiografischen Buch von Johann Scheerer.

Regie: Hans-Christian Schmid, DE 2022, 119 Minuten, FSK: 12 Jahre

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!