Home Events Literatur VERSCHOBEN NACH 2022 Vermintes Gelände

VERSCHOBEN NACH 2022 Vermintes Gelände

Diese Veranstaltung wird in das Frühjahr 2022 verschoben.

„Guten Abend, herzlich willkommen bei den Heute-Nachrichten“ mit diesen Worten begrüßte Petra Gerster fast 23 Jahre lang Zuschauer*innen zu den Nachrichten. Doch es war eine andere Ansprache, die zu Diskussionen führte. 2020 begann sie auch bei den gesprochenen Nachrichten zu gendern und sprach von Länderchef*innen und Apotheker*innen. Kritiker*innen liefen Sturm gegen den Glottisschlag und schrieben empörte Briefe an die „heute“-Redaktion. Bei einem Auftritt in der Talkshow Maischberger, kurz vor ihrem Ruhestand, sagte sie, dass „die Mehrheit der Zuschauer es ablehnt“. Doch kann eine inklusive Sprache nicht auch zu einer Erweiterung des Bewusstseins und zur Sichtbarmachung verschiedener Gruppen führen?

In dem neuen Buch „Vermintes Gelände“ widmet Petra Gerster sich mit dem Publizisten und Journalisten Christian Nürnberger, dem Thema Identitätspolitik und der Macht der Sprache. Dabei analysieren sie wie es gelingen kann, mit sensibler Sprache die Gesellschaft rücksichtsvoller und toleranter zu machen, ohne in den Dogmatismus rigoroser Moralist*innen zu fallen. Und sie gehen der Frage nach, was noch als gefestigt gilt.

Die Buchpremiere findet am 12. November ab 20 Uhr im Großen Saal des Interkulturellen Zentrums (Alte Tabakfabrik) statt und wird zeitgleich auch auf die digitalen Kanäle des IZ, auf Twitter, Facebook und Youtube gestreamt.

Petra Gerster braucht keine Vorstellung. Die Journalistin und Buchautorin moderierte jahrelang das ZDF-Nachrichtenmagazin „heute“. Für ihre journalistischen Leistungen wurde sie u.a. mit dem Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus und der Goldenen Kamera ausgezeichnet. Die Geschichten und Wahrheiten unterdrückter Frauen stellte Gerster dabei immer in den Mittelpunkt:
„Ich habe schon versucht, in den Nachrichten Frauen immer auch mit zur Sprache zu bringen.“

Christian Nürnberger war Redakteur bei der „Frankfurter Rundschau“ und seit 1990 als Publizist und freier Autor, u.a. für „Die Zeit“ und die „Süddeutsche Zeitung“ tätig. Er veröffentlichte viele Bücher u.a. „Die verkaufte Demokratie“ über den Einfluss von Geld in der Politik und „Die Meinungsmaschine“, in dem er mit Petra Gerster über Informationsfreiheit und Fake News schreibt.

Datum

12 Nov 2021
Beendete Veranstaltung

Uhrzeit

20:00

Ort

Interkulturelles Zentrum im Landfriedkomplex
Bergheimer Str. 147, 69115 Heidelberg
Kategorie
X
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!