un.procedure

Programmänderung von seed. auf un.procedureseed. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die 1993 geborene Komponistin und Altsaxophonistin Cassie Kinoshi kennen die meisten als Teil der Band seed, die unter dem Namen SEED Ensemble reüssierte, Jazz mit westafrikanischen und karibischen Musiken verbindet und zu den Aushängeschildern der neuen britischen Jazzszene gehört. Bei Kokoroko – vor zwei Jahren bei Enjoy Jazz zu erleben – und Nérija mischt sie ebenfalls mit, sie arbeitet zudem in Theater-, Tanz- und Filmzusammenhängen und wechselt zwischen verschiedenen musikalischen Welten hin und her. Bei ihrem neuesten Projekt un.procedure tut sie sich mit der Pianistin Piera Onacko und dem Schlagzeuger und Elektronikkünstler Nathan England Jones zusammen, beide in Birmingham beheimatet. Diese Konstellation bietet einen großen Freiheits- und Spielraum: Im Mittelpunkt stehen freie Improvisationen über einem elektronischen Fundament und dichten Grooves. Noch ist das Trio eine kleine Wunderkiste, der Auftritt in Heidelberg eine Premiere. Man darf sich aber, so die Band, auf eine akustische Reise von „früher Sci-Fi-Filmmusik“ bis hin zu „spiralförmigen Krautrock-Passagen“ freuen. Der ebenfalls aus Birmingham stammende Künstler und Fotograf David Stanley wird das Konzert mit seinen surrealen, visuellen Projektionen begleiten.

Datum

28 Okt 2021
Beendet

Uhrzeit

21:00

Ort

Karlstorbahnhof
Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg
Kategorie
X
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!