Othello

Zu Shakespeare zurückzukehren, heißt nach Hause zurückzukehren. Es tröstet, aber es kann Erinnerungen an Geschichten hervorrufen, die wir eines Tages vergessen wollten: Alles ist darin. Im Kosmos des englischen Barden gibt es eine Geschichte, in der sich eine Europäerin und ein Afrikaner ineinander verlieben. Aber am Ende des Textes stirbt sie, von seinen Händen ermordet. Othello ist Opfer und Henker zugleich. Er leidet unter Islamophobie und begeht einen Frauenmord, der aus einer Lüge geboren wurde. Eine Lüge, die wiederum aus Unsicherheit entsteht, weil man nicht bekommen hat, was man wollte.

Die gefeierte Regisseurin Marta Pazos und Fernando Epelde, ein junger Autor aus Galicien, präsentieren einen Othello für das 21. Jahrhundert: Eine neue Lesart, die den intimen Raum öffnet und aus der Perspektive der weiblichen Charaktere Desdemona, Emilia und Bianca entsteht. Was können wir heute tun, um den fatalen Lauf der alten Geschichte aufzuhalten? Stoppen wir sie und schlagen der Öffentlichkeit eine Debatte über die Konstruktion von Geschlecht und die eigentliche Struktur des patriarchalischen Systems vor.

Eine Produktion von Voadora in Koproduktion mit MIT Ribadavia, Teatro de La Abadía und Nationaltheater São João.

auf Spanisch mit deutschen Übertiteln

Datum

08 Mai 2022
Beendete Veranstaltung

Uhrzeit

18:30 - 20:00

Mehr Informationen

Tickets

Ort

Theater Heidelberg, Marguerre-Saal
Theaterstr. 10, 69117 Heidelberg
Kategorie
Tickets
X
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!