Hadija Haruna-Oelker

Nachholtermin für den 15.07.2022.
Wie sieht unsere gemeinsame Zukunft aus, in der unterschiedliche Lebenserfahrungen zu einem Wert werden, den wir schätzen und zum Ausgangspunkt unseres gemeinsamen Lernens und Handelns machen? Was können wir dabei von der afrikanischen Philosophie des Ubuntu lernen? In “Die Schönheit der Differenz” entwirft die Journalistin Hadija Haruna-Oelker eine Vision von einer anerkennenden und wehrhaften Gesellschaft. Eine, die sich mit Hierarchien und Machtverhältnissen auseinandersetzt, in der Menschen bereit sind, gängige Routinen zu hinterfragen. In ihrem Buch zeigt sie: Es gibt Wege, um Räume zu schaffen, eine Sprache zu finden und ein Verständnis füreinander zu entwickeln.

Die Politikwissenschaftlerin, Autorin und Journalistin Hadija Haruna-Oelker beschäftigt sich seit Langem mit Rassismus und Intersektionalität, also der Frage, wie sich unterschiedliche Diskriminierungsformen in einem Menschen überschneiden und gleichzeitig wirken können. In ihrem Buch erzählt sie nun anhand ihrer persönlichen Geschichte, wie sie der Austausch mit anderen bewegt hat und sie sich dabei als Lernende versteht. Sie schreibt darüber, wie
wir Differenzen wahrnehmen, damit umgehen, und hinterfragt ihre Konstruktion. Menschen stehen sich nicht einseitig als diskriminiert oder diskriminierend gegenüber, und das schafft Verbindungen. Es geht der Autorin um einen Blick nach vorne, um Verbündetsein und Empowerment und die Schönheit, die in unseren Unterschieden liegt. Sie macht sich stark für ein »Wir” und weniger »Ich” und schließt sich den Gedanken der Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels 2021, Tsitsi Dangarembga, an, die in ihrer Rede eine »neue Aufklärung” forderte. Dabei ist es auch Hadija Haruna-Oelker ein Anliegen, zwischen den vielen gesellschaftlichen Positionen zu vermitteln. Sie tut es, indem sie das eigene Erleben mit politischen Fragen unseres Miteinanders verbindet – ohne bestehende Konflikte auszulassen oder zu verharmlosen. Denn unsere Gegenwart ist komplex, unsere Gesellschaft im Wandel, und das fordert alle Beteiligten heraus, gegen eine vielbeschworene Spaltung und rechte Kräfte vorzugehen. Deshalb will die Autorin Türen für einen inneren und äußeren Perspektivwechsel öffnen – für eine geschichtliche Aufarbeitung, durch die wir unsere Differenzen als wesentliche Stärke erkennen lernen.

Die Schönheit der Differenz ist ein hochaktuelles Buch, in dem Hadija Haruna-Oelker Begegnungen schafft und machtkritische Visionen entwickelt, wie wir mit unseren Unterschieden zu einer gemeinsamen Sprache finden, Gelerntes verlernen und Wege zu einem unbeschwerten, verantwortlichen und anderen Miteinander finden, das alle mit einschließt.

Foto: Hadija Haruna-Oelker © Wolfgang Stahr

Bitte vor dem Veranstaltungsbesuch die tagesaktuelle Informationsseite besuchen und über die in unserem Haus geltenden Corona-Regelungen informieren: www.karlstorbahnhof.de/covid-19

Datum

30 Okt 2022
Beendet

Uhrzeit

18:00
Kategorie
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!