Farewell Yellow Sea

Qing (23) hat ihr Heimatland China noch nie verlassen und brennt darauf, die Welt zu sehen. Eine Ausbildung zur Altenpflegerin in Deutschland klingt verlockend, doch als sie im Schwarzwald ankommt, prallen Welten aufeinander. Während Qing sich noch wundert, warum Deutsche täglich Brot mit kaltem Fleisch essen, erwartet ihr Arbeitgeber schnelle Integration und das Unterdrücken jeglichen Heimwehs. Für die Senioren wird das ‚flinke Chinesamädle’ unterdessen zur willkommenen Abwechslung im Heimalltag, vor allem für Frau Wohlfahrt, die Qing’s Intelligenz dem Konsum von Fischaugen zuschreibt und für den 100-jährigen Herrn Reiner, der zu ihrem Mentor wird. Der Film begleitet Qing drei Jahre durch bewegte Zeiten. Wir erleben, wie sie hadert, wie sie erste Wurzeln schlägt und wie sie reift. FAREWELL YELLOW SEA ist ein Film über das Flügge werden, über das Wandern zwischen den Welten und das Ankommen im eigenen Leben. Mal skurril und komisch, mal melancholisch und herzerwärmend.
Migration und Care-Arbeit sind zwei gesellschaftliche Themenbereiche, die nicht mehr voneinander zu trennen sind. Sie bergen Chancen und Herausforderungen. Sie betreffen uns alle – als Individuen sowie als Gesellschaft. Da es in Deutschland seit Jahren einen Mangel an Pflegekräften gibt, übernehmen diese Tätigkeiten zunehmend Menschen, die aus dem Ausland zu uns kommen.

Darüber möchten wir mit der Filmemacherin Marita Stocker und weiteren Gästen sprechen. Das Publikum ist herzlich eingeladen mitzudiskutieren.

Deutschland, China 2018 / Regie: Marita Stocker / Dokumentarfilm / 90 min / dt. Originalfassung.

Datum

11 Sep 2022
Beendet

Uhrzeit

17:00

Ort

Karlstor-Kino
Marlene-Dietrich-Platz 3, 69126 Heidelberg
Kategorie
X
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!