Die Höhle der vergessenen Träume 3D

Werner Herzogs Werk vereint Widersprüche. Er bekennt, niemals zu träumen. Film sieht er aber als Weg, um kollektive Träume zu verändern. Aus seiner Abneigung gegen 3D macht er keinen Hehl, doch nutzt er die moderne Technik gerade bei seinem Film über die berühmte Chauvet-Höhle im Süden Frankreichs. Dort finden sich prähistorische Wandmalereien, die zu den ältesten bekannten künstlerischen Zeugnissen der Menschheit zählen. Herzog erhält das Privileg, für eine streng begrenzte Zeit in der Höhle zu filmen. Mithilfe neuester Technik liefert er Einblicke in diese ansonsten für die Öffentlichkeit unzugängliche archäologische Stätte und lässt auch die Wissenschaftler:innen mit ihrer Faszination für den frühen Menschen und dessen Alltag zu Wort kommen. Von der eigenen Faszination beflügelt erweckt Herzog die Wandmalereien zum Leben und kreiert ein Höhlenkino, das die prähistorischen Bildwelten mit der Traumfabrik der Moderne kurzschließt. Herzog selbst zu Deutung der Höhlenmalereien: „Sie tauchen hier in Träume ein, die festgefrorenen Träume einer tiefen Vergangenheit, die wir nicht voll begreifen können. Wir können nur spekulieren. Aber wir wissen gleichzeitig, dass dies auch wir sind. Wir sehen hier eine Möglichkeit des Menschseins, die wir in uns tragen.“
Kanada, USA, Frankreich, Deutschland, Großbritannien 2010 / Regie: Werner Herzog / Dokumentarfilm / 3D / 90 min / Original mit deutschen Untertiteln / FSK: 0.

Datum

13 Sep 2022
Beendet

Uhrzeit

19:00

Ort

Karlstor-Kino
Am Karlstor 1, Heidelberg
Kategorie
X
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!