Deutschland er/fahren

Vortrag Mathias Häußler: „Deutschland er/fahren: Die Entstehung des modernen Tourismus am Beispiel deutscher Kurstädte 1850-1920“

Dr. Mathias Häußler von der Universität Regensburg spricht am 1. Juni um 19 Uhr im Friedrich-Ebert-Haus über die Entstehung des modernen Tourismus am Beispiel deutscher Kurstädte.
Tourismus ist ein Phänomen der Moderne: Zwar reisen Menschen schon seit Jahrtausenden, die zweckfreie Erholungsreise wurde jedoch erst durch die technologischen Umwälzungen des 19. Jahrhunderts möglich gemacht. Dies zeigt sich insbesondere an Kurstädten wie Wiesbaden, Baden-Baden oder Bad Kissingen, welche sich ab 1850 von kleinen und oftmals unbedeutenden Orten in touristische Hotspots mit teils über 100.000 Gästen pro Jahr entwickelten. An diesen Kurstädten lassen sich daher exemplarisch die historische Entstehung touristischer Räume und die mit ihnen einhergehenden zentralen infrastrukturellen und gesellschaftlichen Umwälzungen darstellen, welche das Phänomen des Tourismus bis heute prägen.
Allerdings zeigt eine historische Analyse der Kurstädte des 19. Jahrhunderts bereits auch die Schattenseiten des Tourismus: Dessen Auswirkungen auf Natur und Umwelt ebenso wie auf lokale Strukturen und soziale Exklusionsdynamiken, die mit seiner Entstehung einhergingen. Der Vortrag wirft daher auch Fragen nach längerfristigen Kontinuitäten und Entwicklungslinien der Tourismusgeschichte auf, welche sich bis in die heutige Zeit ziehen lassen.

Der Vortrag ist Teil der Reihe „Ebert & Co. Neue Forschungen zur deutschen Geschichte zwischen Kaiserreich und Weimar“. Der Eintritt ist frei.

Datum

01 Jun 2022
Beendet

Uhrzeit

19:00 - 19:00

Ort

Friedrich-Ebert-Haus
Pfaffengasse 18
Kategorie
X
QR Code

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!