Voller Erfolg beim ersten digitalen Heidelberger Stückemarkt

Am Sonntag, 9. Mai 2021 ging der 38. Heidelberger Stückemarkt mit dem diesjährigen Gastland Litauen erfolgreich zu Ende. Dieses Jahr erstmals im digitalen Raum, waren gut 3800 Festivalbesucherinnen und -besucher bei insgesamt 13 zahlungspflichtigen Veranstaltungen und 9 Veranstaltungen mit freiem Eintritt zu Gast.

Die Theaterleitung blickt auf ein erfolgreiches Festival mit großer nationaler und internationaler Resonanz zurück. Mit den 20 im Netz gezeigten Veranstaltungen wurde ein Publikum von Heidelberg über Stuttgart, Hamburg, Luxemburg und die Schweiz bis hin zu einzelnen Besucher*innen aus Rom und Budapest erreicht. Auch die neu geschaffene Festivalsparte »Netzmarkt« erfreute sich großer Beliebtheit. Die eingeladenen Gastspiele wurden zum Großteil live aus den jeweiligen Heimattheatern übertragen. Die Produktionen aus dem Gastland Litauen wurden on-demand zur Verfügung gestellt. Die Chatfunktion zur Publikumsbeteiligung an den digitalen Nachgesprächen wurde bei allen gestreamten Veranstaltungen sehr gut angenommen und rege genutzt: Circa ein Drittel der Zusehenden haben sich an den live gestreamten Nachgesprächen per Chat beteiligt.

Intendant Holger Schultze resümiert: »Die Zugriffszahlen haben alle unsere Erwartungen übertroffen: So viele Zuschauerinnen und Zuschauer hätten definitiv nicht ins Theater gepasst. Sicher werden einige digitale Optionen erhalten bleiben, zum Beispiel könnten die Lesungen der Autor*innenwettbewerbe in Zukunft zusätzlich zum Live-Erlebnis gestreamt werden, was ja auch sehr bereichernd ist! Natürlich hoffen wir sehr, im nächsten Jahr wieder vor Live-Publikum spielen zu können.«

Autorinnen werden ausgezeichnet

Den Autorinnenpreis des Heidelberger Stückemarkts vergibt die Jury zum Abschluss des diesjährigen Theaterfestivals an Svenja Viola Bungarten mit ihrer feministischen Grusel-Erzählung »Maria Magda«. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von der Manfred Lautenschläger-Stiftung gestiftet. Der mit 5.000 Euro dotierte internationale Autorinnenpreis, gestiftet durch das Land Baden-Württemberg, geht in diesem Jahr an die litauische Autorin Gabrielė Labanauskaitė für ihr Stück »Immobiliendrama«.

Die Preisträger*innen des Jugendstückepreises und des Nachspielpreises standen für die digitale Edition des Festivals bereits im Vorhinein fest. Der Jugendstückepreis, gestiftet vom Heidelberger Unternehmerehepaar Bettina Schies und Klaus Korte in Höhe von 6.000 Euro, ging an das Schauspielhaus Zürich für »Frühlings Erwachen« von Lucien Haug. Ermittelt haben diesen die Jury gemeinsam mit einer Expertenschar von theaterinteressierten Jugendlichen. Die ausgezeichnete Produktion wird im Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage NRW gezeigt. Der Nachspielpreis ging in diesem Jahr an »Das hässliche Universum« von Laura Naumann in der Inszenierung des Münchner Volkstheaters.
Der Publikumspreis, gestiftet vom Freundeskreis des Theaters und Orchesters Heidelberg, wurde in dieser digitalen Festivaledition ebenfalls digital ermittelt. Er ist mit 2.500 Euro dotiert und geht an Anna Gschnitzer für »Einfache Leute«.

Die Autorin Patty Kim Hamilton erhält für »Peeling Oranges« den erstmals vergebenen SWR2 Hörspielpreis. Der SWR2 Hörspielpreis wird von diesem Jahr an jährlich an eines der noch nicht uraufgeführten Stücke aus dem Autor*innenwettbewerb des Heidelberger Stückemarkts verliehen. Das Gewinnerstück wird von SWR2 als Hörspiel produziert, die Ursendung findet beim nächsten Stückemarkt statt. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro verbunden. Die Entscheidung traf die Wettbewerbsjury des diesjährigen Heidelberger Stückemarkts gemeinsam mit Manfred Hess, Chefdramaturg der SWR2 Hörspielabteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!