Karlstorbahnhof kündigt Online-Veranstaltungen an

Jedes Jahr im Januar treffen im Karlstorbahnhof unter dem Motto “Carambolage” unterschiedlichste Kabarett- und Comedyformate aufeinander, um in der kalten Jahreszeit für Erheiterung zu sorgen.  Dass alle eine Portion Humor in diesem Jahr besonders gut brauchen können, ist auch den beiden Künstler*innen Jacqueline Feldmann und Fee Brembeck bewusst. Sie erklärten sich darum kurzerhand bereit, anstelle ihrer aufgrund der Pandemie leider abgesagten Festivalabende, Online aufzutreten. Und sie sind nicht die einzigen, die mit dem Karlstorbahnhof in den nächsten Wochen für Online-Kultur sorgen.
Besondere Zeiten, erfordern besondere Maßnahmen, deswegen präsentiert Jaqueline Feldmann unter genau diesem Titel am 22. Januar einen Livestream der besonderen Art. Online, aber nicht weniger persönlich gibt sie einen ganz einzigartigen Einblick in ihr Stand-Up Comedy Programm „Plötzlich Zukunft! Konnt’ ja keiner wissen…!” und erzählt auch von ganz persönlichen Geschichten aus dem vergangenen, verrückten Jahr 2020. Einen Tag später, am 23. Januar bereitet die Kabarettistin, Autorin und Poetry-Slammerin Fee Brembeck ein Wortfeuerwerk der Extraklasse und leitet humorvoll und kurzweilig durch ihr persönliches Best-of. Beide Shows finden live um 18:30 Uhr über die interaktive Plattform Zoom statt, eine Anmeldung per E-Mail an info@karlstorbahnhof.de ist jeweils bis 16:00 Uhr am Veranstaltungstag erforderlich. Die Online-Veranstaltungen sind nach Anmeldung kostenlos, Spenden und Anmeldungen für den Förderverein des Karlstorbahnhofs werden gerne entgegengenommen.
Ebenfalls im Januar ist das Heidelberger Poetry-Slam-Format “WORD UP!” mit einer Online-Show (Mi 27.01. um 19:00 Uhr) im Programm des Karlstorbahnhofs vertreten. Eine ganze Reihe talentierter Slammerinnen und Slammer stehen an diesem Abend auf der Bühne des Karlstorbahnhofs und präsentieren ihre Kunst für das Publikum Zuhause. Anmeldung auch für diese Veranstaltung bis 16 Uhr am Veranstaltungstag per E-Mail an info@karlstorbahnhof.de. Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen.
Am Freitag, den 05. Februar um 20 Uhr folgt ein Konzert von GEISTHA aus Mannheim. Mit futuristischem Elektropop und einer spektakulären visuellen Inszenierung nutzt GEISTHA alle Möglichkeiten der Karlstorbahnhof-Bühne für einen aufwendigen Livestreamabend. Den Link zum Konzerterlebnis gibt es am Veranstaltungstag unter www.karlstorbahnhof.de
Zum gemeinsamen Genuss von Literatur und Gedankenaustausch lädt im Januar und Februar zudem das Literaturprojekt Shared Reading ein, das der Karlstorbahnhof als Regionalzentrum koordiniert. Von Heidelberg und Mannheim aus bieten ausgebildete, ehrenamtliche Leseleiter*innen Shared Reading-Abende in deutscher und englischer Sprache Online an, mehr Informationen zum Format und zur Anmeldung gibt es unter www.karlstorbahnhof.de/sharedreading.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!