Das Interkulturellen Zentrum Heidelberg gibt neuen Podcast heraus

„Dreamers“ gestalten die Vielfalt ihrer Städte

Mit einem neuen Podcast will das Interkulturelle Zentrum (IZ) hinter die Kulissen spannender Projekte blicken: Eine vielfältige Stadtgesellschaft lebt von Menschen, die Vielfalt sichtbar machen und an ein friedliches Zusammenleben glauben. Das IZ stellt mit seinem neuen Podcast diese Menschen in den Mittelpunkt: Menschen, die mehr tun als zu kritisieren und abwarten, die aktiv werden und ihre Träume verwirklichen: Kreativschaffende, die Zivilgesellschaft und spannende Kultureinrichtungen. In „Dreamers“ erzählen Macher*innen von ihren Projektideen und deren Umsetzung. Die Auswahl der Gäste und Themen ist natürlich so vielfältig wie Deutschland im Jahr 2020.
„Dreamers“ –Podcast auf allen gängigen Kanälen kostenfrei erhältlich
Bei entspannter Atmosphäre sprechen die „Dreamers“ eine Stunde lang über Träume und Hindernisse, über Begeisterung und Frustrationen. Jana Stahl, bekannt als „die Wort-Ratgeberin“, ist Gastgeberin der Podcast-Reihe und blickt mit den Gästen des IZ hinter die Kulissen beeindruckender Projekte.
Podcast-Premiere: Auf Spurensuche nach einer europäischen Familiengeschichte

Der erste „Dreamers“ Podcast erzählt gleich von einem emotionalen und hochkarätigen Projekt. Der Mannheimer Journalist Patrick Figaj ( Foto) hat sich auf die Spuren seiner Familiengeschichte begeben: Spät fällt ihm auf, dass sein Großvater nicht grundlos „Tadschu“ genannt wird. Hinter dem liebevollen Spitznamen verbirgt sich ein großes Stück europäischer Geschichte: „Tadschu“ heißt eigentlich Tadeusz, wurde 1919 in Polen geboren und kam während des 2. Weltkriegs als „Tadeusz“ in die Rhein-Neckar-Region. Lange bleiben seine Erlebnisse unerzählt. Bis in der 3. Generation sein Enkel Patrick Figaj mit journalistischer Expertise in die Familiengeschichte eintaucht und aus den Geschichten eine beeindruckende Podcast-Serie kreiert. Patrick Figaj birgt mit seinem Podcast „Tadschu“ nicht nur eine Stück Familiengeschichte, sondern ein Stück europäischer Geschichte mitten in Deutschland. Im Podcast erzählt er Jana Stahl, wie es von der Idee zur Umsetzung kam und welchen Herausforderungen er bei der Verwirklichung seiner Idee begegnet ist.
Der erste Podcast erscheint am Donnerstag, den 17. Dezember 2020. Im neuen Jahr erscheint „Dreamers“ alle vierzehn Tage auf allen großen Podcastanbietern, so zum Beispiel Spotify, Deezer und Apple, sowie auf der Webseite und Youtubekanal des Interkulturellen Zentrums. Zusätzlich findet man ihn auf der Internetseite und dem Youtubekanal des IZ Heidelberg. Geplant sind zunächst zehn Folgen. Mehr Informationen zum Podcast finden sich auf der Internetseite des Interkulturellen Zentrums www.iz-heidelberg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!