Ein Hoffnungszeichen in der Stadtbücherei Heidelberg

Die Stadtbücherei Heidelberg hat als eine der ersten öffentlicher Büchereien im Bundesland nach dem ersten Lockdown wiedereröffnet und bietet seither mit vorbildlichem Hygienekonzept und zu den gewohnten Öffnungszeiten den Bürgerinnen und Bürgern ihren Service an. Trotz Ausbau der digitalen Angebote kämpfen Direktorin Christine Sass und das gesamte Büchereiteam für die Aufenthaltsqualität in dem Büchereigebäude in der Poststraße.

Ab sofort wird auch das beliebte Literaturcafé mit einem To go – Angebot  geöffnet sein. Mit zarten Pastellfarben und leckeren Speisen lockt die neue Pächterin Sabine Jerger die Gäste an den To go-Tresen, denn bis das hell und freundlich renovierte Literaturcafé wieder ganz in Betrieb genommen werden kann, wird es wegen der Corona-Einschränkungen noch eine Weile dauern.

Die Gastronomin Sabine Jerger  ( Bildmitte) übernimmt den kulinarischen Treffpunkt von der scheidenden Pächterin Petra Martus, die das Literaturcafé achzehn Jahre lang mit guter Küche und herzlicher Atmosphäre geprägt hat. Seit 2011 war Sabine Jerger bereits ihre rechte Hand und übernimmt nun ganz das Management.    

Direktorin Christine Sass (Bild links) und Verwaltungschef Markus Viereckl (Bild rechts) freuen sich über diesen sanften und doch sichtbaren Übergang in der Gastronomie der Stadtbücherei Heidelberg.   

Öffnungszeiten:  Dienstag – Freitag: 10 – 20 Uhr; Samstag 10 – 16 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!