„Kammermusik Plus“ zieht ins Portland Forum um

„Heidelberger Frühling“ veranstaltet erstes Konzert seit Absage

Am 15. September beginnt die neue Saison 2020/21 der Abonnement-Reihe „Kammermusik Plus“ des „Heidelberger Frühling“. Es ist der erste Konzerttermin vor Publikum seit der coronabedingten Absage des Festivals 2020 und ist bereits ausverkauft. 

Um die geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen und die Abstandsregel von 1,50 Meter für über 300 Konzertgäste verlässlich einhalten zu können, findet das Konzert statt in der Alten Aula der Universität Heidelberg nun im Portland Forum Leimen von HeidelbergCement statt. Das Konzert am 15. September wird zwei Mal jeweils ohne Pause in den Räumen des Gründungspartners des „Heidelberger Frühling“ gespielt, um 17 Uhr und 20 Uhr. Das Künstlergespräch vor Konzertbeginn entfällt.

Das ursprünglich angekündigte Viano String Quartet aus Kanada darf derzeit wegen der strengen Reiseeinschränkungen nicht nach Heidelberg reisen. Stattdessen spielt das junge englische Marmen Quartet, das sich mit dem verhinderten Quartett den ersten Preis des renommierten Streichquartettwettbewerbs in Banff 2019 geteilt hat. Aufgrund des Besetzungswechsels gibt es auch Änderungen im Programm, einzusehen unter www.heidelberger-fruehling.de/kammermusikplus.

Das Hygiene- und Schutzkonzept des „Heidelberger Frühling“ sieht es außerdem vor, dass an diesem Abend auf eine Garderobe, ein gastronomisches Angebot, eine Abendkasse sowie ein gedrucktes Programmheft verzichtet wird. Letzteres wird vorab digital auf der Website zur Verfügung gestellt.

„Trotz alle Einschränkungen freuen wir uns sehr, dass wir unserem Publikum endlich wieder ein Konzerterlebnis live ermöglichen können – sechs Monate, nachdem wir komplett absagen mussten. Wir haben lange an einem Konzept getüftelt, wie wir den Konzertbesuch für jeden Karteninhaber so gestalten können, dass er sicher und unbeschwert genossen werden kann. Und dass es auch für die Künstlerinnen und Künstler kräftemäßig machbar ist. Großer Dank geht an unseren Gründungspartner HeidelbergCement, der uns den passenden Raum zur Verfügung stellt. Ebenfalls danken möchte ich der Universität Heidelberg, die diesen Weg mit uns so partnerschaftlich geht,“ so Intendant Thorsten Schmidt.

Alle Ticketinhaber werden persönlich über alle Änderungen informiert. Wer seine Karten bei einer Vorverkaufsstelle wie dem RNZ-Ticketservice oder Zigarren Grimm erworben hat, wird gebeten, sich beim „Heidelberger Frühling“ zu melden unter ticket@heidelberger-fruehling.de oder 06221-584 00 44.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beachten und nutzen Sie die Anzeigen

Wir geben uns sehr viel Mühe, Sie mit den neuesten Veranstaltungstipps und Interessantem aus aus Heidelberg zu versorgen. Sie können uns unterstützen, indem Sie die Anzeigen auf unserer Website berücksichtigen. Vielen Dank!