Heidelberger Frühling: #DigitalUnterwegs geht weiter

Täglich neue Begegnungen mit Festivalkünstlern im Netz

Zwei Konzert-Livestreams mit Pianist Igor Levit am vergangenen Donnerstag und Freitag markierten den Start der Programmidee #DigitalUnterwegs des „Heidelberger Frühling“ mit über 94.000 Zuschauern. Nun geht es mit täglich neuen Künstlerbegegnungen im Netz weiter.

Inhaltlich im Mittelpunkt steht dabei die zwischenmenschliche Kommunikation in Zeiten der räumlichen Distanz. Denn neben seinem hochkarätigen Konzertangebot mit Weltklasse-Künstlern zeichnet sich der „Heidelberger Frühling“ vor allem als Ort der Begegnung aus. Hier trifft Besucher auf Besucher, Publikum auf Festivalkünstler, aber eben auch Musiker auf Musiker – nicht selten begegnen sich Künstlerkollegen zum ersten Mail beim „Frühling“. Wie funktioniert ein solches Kennenlernen nun im digitalen Raum? Sind Begegnungen und ein Miteinander trotz räumlicher Distanz möglich? Und welche Rolle spielt dabei eigentlich die Musik? Mit #DigitalUnterwegs experimentiert der „Heidelberger Frühling“ zu diesen Fragen gemeinsam mit den Festivalkünstlern 2020 in verschiedenen Onlineformaten noch bis zum 24. April.

Mit dabei sind Pianist Igor Levit und Georg-Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss mit einem Podcast (online ab heute Donnerstag 2. April): Der Schweizer Autor hätte auf Einladung Igor Levits den Kammermusikschwerpunkt „Standpunkte“ im Festival mit einem Vortrag zum Thema „Dialog“ eröffnet. Bei dieser Gelegenheit hätten sich die beiden Künstler auch das erste Mal getroffen, in Heidelberg. Nun haben sie sich zum Gespräch via Internettelefonie für einen Podcast des „Heidelberger Frühling“ verabredet und tauschen sich über den Dialog in Zeiten von räumlicher Distanz aus. Weitere Künstler wie Dirigent Antonello Manacorda, Sänger Benjamin Appl oder Literaturkritikerin Thea Dorn werden in den kommenden Wochen ebenfalls bei ihren ersten Begegnungen in Podcasts und Videogesprächen zu erleben sein.

An dem Digitalprogramm beteiligen sich außerdem Festivalkünstler wie der in Zürich lebende Sänger Thomas Hampson, das Klavierduo Lucas & Arthur Jussen aus Amsterdam, das Danish String Quartet aus Kopenhagen oder der junge Star-Akkordeonisten Martynas Levickis aus Litauen.

Die verschiedenen Beiträge sind rund um die Uhr abrufbar auf den Social-Media-Kanälen des „Frühling“ Twitter, Facebook, Instagram und Youtube sowie auf der Website www.heidelberger-fruehling.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.