Salieri – strictly private

Neuerscheinung Januar 2020 und Weltersteinspielung durch die Heidelberger Sinfoniker

Mit dieser Aufnahme möchten sich die Heidelberger Sinfoniker Antonio Salieri (1750-1825) als Privatperson musikalisch annähern – mit Werken, die von ihm für Anlässe im Freundeskreis komponiert wurden. In ihnen zeigt sich der Künstler in einem ganz anderen Licht als in den repräsentativen Schöpfungen, die er als Opernkomponist der Welt geschenkt hat.

Über das persönliche Leben des Komponisten Antonio Salieri ist bis heute nur sehr wenig bekannt, da der europaweit berühmte Tonkünstler kaum private Aufzeichnungen hinterlassen hat. Das vorliegende Programm bringt erstmals wieder Werke Salieris zum Klingen, die für besondere Anlässe im freundschaftlichen Umfeld des Komponisten entstanden sind. Diese zum größten Teil erst vor kurzem neu aufgefundenen Gelegenheitswerke eröffnen dem Publikum mit ihrer feinsinnig-freudigen Attitüde ein sehr persönliches und ausgesprochen sympathisches Bild des bedeutenden Mozart-Zeitgenossen und gewähren einen seltenen Einblick in die Musiksalons des damaligen Bürgertums. Im Zentrum des Projekts steht das im November 2015 von Timo Jouko Herrmann wiederentdeckte Freudenlied Per la ricuperata salute di Ofelia KV 477a, die von Salieri, Mozart und Cornetti zur Genesung der anglo-italienischen Sängerin Nancy Storace komponiert wurde. Dieses von der Fachwelt als Jahrhundertfund gepriesene, musikhistorisch höchst aufschlussreiche Werk lag bislang noch nicht komplett auf CD vor. 

hänssler Classic HC19079 Erscheinen: im Handel März 2020 Aufnahme: April 2019, Astoria-Halle Walldorf Timo Jouko Herrmann, Leitung

Ab sofort bei den Heidelberger Sinfonikern im CD-Shop bestellbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.