Zauberhafte Lichtspiele unterm Nachthimmel

Zweite Heidelberger Schlossbeleuchtung am 13. Juli

Auch die zweite Heidelberger Schlossbeleuchtung sorgt für magische Augenblicke
Nach einem grandiosen Auftakt im Juni steht am Samstag, den 13. Juli, die zweite von insgesamt drei Schlossbeleuchtungen bevor. Wieder einmal finden sich Tausende von Menschen am Neckarufer ein und lassen sich vom mystischen Feuerschein und dem bunten Funkenregen begeistern.

Ab 22.15 Uhr sorgt das bengalische Feuer an der berühmten Schlossruine für eine magische Atmosphäre und das anschließende Brillantfeuerwerk an der Alten Brücke versetzt die Zuschauer in Staunen. Das Spektakel lässt sich auf eine Jahrhunderte alte Tradition zurückführen. Während das bengalische Feuer die Zerstörung des Schlosses im 17. Jahrhundert durch die Truppen des Sonnenkönigs Ludwig XIV. symbolisiert, erinnert das Feuerwerk, das seit Jahren von der Firma Beisel Pyrotechnik GmbH kreativ umgesetzt wird, an ein freudigeres Ereignis: 1613 empfing Kurfürst Friedrich V. seine frisch angetraute Ehefrau Elisabeth Stuart mit einem großen Feuerwerk in Heidelberg.

Hervorragenden Blick auf das Ereignis garantieren das nördliche Neckarufer, der Philosophenweg sowie die Scheffelterrasse im Schlossgarten oder eines der Schiffe der Weissen Flotte und der Solarschifffahrtsgesellschaft. 

Ein vielseitiges Rahmenprogramm verkürzt die Wartezeit auf die Schlossbeleuchtung am Abend. Während der Heidelberger Schaustellerverband e.V. bereits ab Donnerstag am Bismarckplatz und Anatomiegarten für das leibliche Wohl der Besucher sorgt, lädt auf dem Kornmarkt ein Kunsthandwerker- und Warenmarkt zwischen 12.00 und 20.00 Uhr zum Bummeln ein. Gemütlichkeit und stimmungsvolles Ambiente bietet der Biergarten an der Nepomuk-Terrasse, der am Samstag zwischen 16.00 und 23.00 Uhr und zusätzlich noch am Sonntag von 12.00 bis 18.00 Uhr geöffnet hat. Hier sorgen am Samstag von 18.00 bis 22.00 Uhr die Band Heidelberg JazzMen und am Sonntag von 12.00 bis 16.00 Uhr das Nordakas-Duo um Lucas Bárcena für musikalische Unterhaltung. Wer klassische Musik bevorzugt sollte sich das Feuerwerkskonzert in der Heiliggeistkirche nicht entgehen lassen, welches traditionell vor jeder Schlossbeleuchtung um 18.15 Uhr stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.